chen-yuxia-taiji-taichi

Gibt es im Chen-Stil Taiji (Taichi) auch bekannte Meisterinnen?

Häufig kommt die Frage auf, ob es neben den bekannten Lehrern des Chen-Stils auch bekannte Lehrerinnen oder Meisterinnen gibt. Wir haben hier ein paar Infos zu dieser Frage zusammen getragen, die allerdings keinen Anspruch auf Ausschließlichkeit oder Vollständigkeit haben! 

Kurz zur Geschichte des Chen-Stil Taijiquan allgemein: der heutigen Forschung nach gilt dieser als der älteste Taijiquan-Stil. Der Begründer war Chen Wangting (ca. 1600-1680) aus dem Dorf Chenjiagou (wörtlich "der Graben der Chen-Familie") in der Provinz Henan sein. Sein Boxstil wurde dann innerhalb des Dorfes weiter gelehrt. Fünf Generationen später soll Chen Changxing (1771-1853) die Formen in die Ordnung und Reihenfolge gebracht haben, die wir heute noch praktizieren. Und er unterrichtete angeblich auch als erster einen Schüler außerhalb des Dorfes, der später den sehr populären Yang-Stil geschaffen hat. Wiederum drei Generationen nach Chen Changxing beginnt der Großvater unseres Lehrers, Chen Fake, in Peking zu unterrichten. Die Linie kann man hier auf unserer Website nachlesen.

 

Frauen in der Geschichte des Taijiquan

In der Geschichtsschreibung des Taijiquan vor dem 20. Jahrhhundert kommen also keine Frauen vor. Denn grundsätzlich war China, wie leider die meisten Länder der Menschheitsgeschichte, patriarchisch organisiert. Ein Neffe unseres Lehrers, Chen Zhiqiang, hat uns dazu einmal gesagt: "Frauen wurden in den Geschichtsbüchern nicht erwähnt. Das ist nicht gut und gerecht, sondern genau das Gegenteil, aber das entsprach leider der chinesischen Kultur der damaligen Zeit." Das heißt, vor der Zeit von Chen Fake wissen wir nichts von Lehrerinnen des Taijiquan, weil über sie einfach nicht berichtet worden ist. Wir können über diese Zeit vor dem 20. Jahrhundert also nur begründete Annahmen machen.

 

Wie sind Frauen überhaupt an Taiji-Wissen gekommen und wurden Schülerinnen anders behandelt als Schüler?

Die Frauenrechte im alten China waren stark eingeschränkt. Allerdings war die Landbevölkerung auf die Arbeitskraft der Frauen angewiesen und sie lebten dort möglicherweise etwas freier. Zum Beispiel war die Praxis, die Füße der Frauen einzubinden, auf dem Land nicht so verbreitet. Das könnte in Chenjiagou dazu geführt haben, dass Frauen grundsätzlich körperlich in der Lage waren, Taijiquan zu üben (mit eingebundenen Füßen wären sie das nicht gewesen). Und die Frauen, die Taijiquan lernen durften, wurden wahrscheinlich genau wie die männlichen Nachkommen direkt in ihren Familien unterrichtet. Je nach Familie dürfte der Zugang zum Training sehr unterschiedlich gewesen sein: bei konservativen Familien gab es wohl keinen Kontakt zur Kampfkunst, bei anderen wurden Mädchen zum Selbstschutz möglicherweise genau wie die Jungen unterrichtet. Aber auch beim Unterricht von männlichen Schülern ist immer wieder individuell vorgegangen worden, so dass schwere Personen zum Beispiel von einigen Lehrern keine tiefen Stände gelernt haben oder ähnliches. Wie die weiblichen Nachkommen also genau unterrichtet wurden und ob sie anders trainiert haben, dürfte je nach Familie stark variiert haben. Ab dem 20. Jahrhundert verbesserte sich die Stellung der Frau auch in China. Das Einbinden der Füße beispielsweise wurde von der Republik 1911 verboten, die Volksrepublik 1949 setzte das Verbot fort.   

 

chen-liqing chen-yu

Lehrerinnen bzw. Meisterinnen des Taijiquan 

Einige Lehrerinnen möchten wir hier kurz vorstellen. Noch zur Zeit Chen Fakes wurde Chen Liqing 1919 geboren. Sie wurde sehr alt und verstarb 2008 in hohem Alter. Anbei ein Foto von ihr zusammen mit Chen Yu, weiter unten folgt noch ein Video von ihr. Sie war vor allem im "kleinen Rahmen" des Chen-Stils sehr bewandert und wurde als erste Frau in den Stammbaum des Chen-Klans aufgenommen.

 

chen-yuxia

Chen Fake hatte eine Tochter, Chen Yuxia, die 1986 in Peking starb, und über die unser Lehrer Chen Yu sagt, dass sie großes Gongfu (große Fähigkeiten) besaß. Das Foto zeigt sie mit Hong Junsheng, einem Schüler ihres Vaters. Chen Yuxia war vor allem für ihre Schwertkunst bekannt und veröffentlichte mehrere Artikel dazu.

 

zhang-yujie-taiji-taichi

Zusätzlich möchten wir bei den Lehrerinnen des Chen-Stils natürlich passenderweise Chen Yus Ehefrau erwähnen, Zhang Yujie, die bei ihrem Ehemann sehr gewissenhaft Taijiquan lernt und es inzwischen auch mit großem Enthusiasmus weitergibt.

 

Darüberhinaus gibt es natürlich noch viele weitere Lehrerinnen, wie z.B. Chen Peiju oder Chen Guizhen. Wie bereits gesagt soll dieser Artikel nicht den Anschein von Vollständigkeit erwecken. Und auch andere Taiji-Stile haben berühmte Lehrerinnen, z.B. Sun Jianyun, die Tochter des Sun-Stil-Begründers Sun Lutung. Aber wir belassen es erstmal bei diesem groben Überblick über einige bekannte Lehrerinnen des Chen-Stils und freuen uns bereits auf eine neue Generation von zukünftigen Meisterinnen.

 

Videos von einigen weiblichen Vertreterinnen des Chen-Stil Taijiquan:  

Wei Luxiang, Schülerin von Chen Fake:

 

Chen Guizhen:

 

Chen Liqing:

 

Chen Peiju: 

 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

 

BURGTAGE 2017

burgtage kleinDie Taiji-Burgtage 2017 auf Burg Fürsteneck.  

MEHR

 

MÁLAGA CAMP 2017

Malaga-CampUnser Andalusien-Camp im herbstlichen Málaga! 

MEHR

 

NRW-KURSREIHE 2017

nrw-taichiDie gesamte erste Form an drei intensiven Wochenenden! 

MEHR

 

CTND MITGLIEDSCHAFT

CTND

Ausbildung und Mitgliedschaft im Überblick!

MEHR

 

CTND GALERIE

CTND

Bilder aus dem CTND-Archiv!

MEHR

 

 

ASSOZIIERT MIT

CTND ChinaChen Zhaokui Taijiquan Gesellschaft

 

DDQTDeutscher Dachverband für Qigong und Taijiquan (DDQT)

 

tcfeTaijiquan and Qigong Federation for Europe (TCFE)