Wie oft und wie lange sollte man üben?

Grundsätzlich gilt die alte Regel, dass man bei mehr Training nun einmal auch schneller Fortschritte macht. Gerade am Anfang sollte man aber stets Rücksprache mit dem Lehrer halten, da sich der Körper erst an die Bewegungen gewöhnen sollte und Fehlhaltungen zunächst korrigiert werden müssen. Ansonsten entstehen Fehlbelastungen und zuviel Training kann dann durchaus negative Effekte haben und Abnutzungserscheinungen verursachen. Sind die Fehlhaltungen in einem entsprechenden Maße auskorrigiert, macht tägliches Üben sehr viel Sinn. Man sollte sich hier im Klaren sein, was man langfristig erreichen möchte. Täglich eine halbe Stunde Training ist für Berufstätige schon recht viel, aber durchaus zu empfehlen und in den Tagesablauf normalerweise gut zu integrieren. Profis trainieren üblicherweise mehrere Stunden pro Tag. Sie benötigen mehr Abwechslung im Training, aber auch Regenerationsphasen und Pausen. Wenn man nur während des Unterrichts trainiert, entfaltet das Taijiquan zwar noch immer seine wohltuende und ausgleichende Wirkung, man wird aber entsprechend langsamer Fortschritt machen. Grundsätzlich ist aber unbedingt zu beachten, dass nicht die Dauer des Trainings, sondern die Qualität desselben ausschlaggebend für das Niveau des Praktizierenden ist! 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

BURGTAGE 2018

burgtage kleinDie Taiji-Burgtage 2018 auf Burg Fürsteneck.  

MEHR

 

MÁLAGA CAMP 2017

Malaga-CampUnser Andalusien-Camp im herbstlichen Málaga! 

MEHR

 

NRW-KURSREIHE 2017

nrw-taichiDie gesamte erste Form an drei intensiven Wochenenden! 

MEHR

 

CTND MITGLIEDSCHAFT

CTND

Ausbildung und Mitgliedschaft im Überblick!

MEHR

 

CTND GALERIE

CTND

Bilder aus dem CTND-Archiv!

MEHR

 

 

ASSOZIIERT MIT

CTND ChinaChen Zhaokui Taijiquan Gesellschaft

 

DDQTDeutscher Dachverband für Qigong und Taijiquan (DDQT)

 

tcfeTaijiquan and Qigong Federation for Europe (TCFE)