Kann man als Nicht-Chinese überhaupt Taijiquan erlernen?      

Ja. Chinesen haben natürlich den Vorteil, Taijiquan als Kulturgut zu kennen, meist konkretere Vorstellungen diesbezüglich zu haben und auch die Sprache zu sprechen, so dass theoretische Konzepte vielleicht etwas einfacher zu verstehen sind. Und vielleicht beginnen sie in jüngerem Alter mit dem Training. Aber beim Bewegungslernen haben sie keinerlei Vorteile. Will man sich echtes Können erarbeiten, muss man hartnäckig üben und mit Verstand trainieren. Es gibt keine Abkürzungen - das gilt für Chinesen ebenso wie für Nicht-Chinesen. Man muss die Fertigkeit und das Gongfu selbständig entwickeln und bekommt es nicht in die Wiege gelegt.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

BURGTAGE 2018

burgtage kleinDie Taiji-Burgtage 2018 auf Burg Fürsteneck.  

MEHR

 

MÁLAGA CAMP 2017

Malaga-CampUnser Andalusien-Camp im herbstlichen Málaga! 

MEHR

 

NRW-KURSREIHE 2017

nrw-taichiDie gesamte erste Form an drei intensiven Wochenenden! 

MEHR

 

CTND MITGLIEDSCHAFT

CTND

Ausbildung und Mitgliedschaft im Überblick!

MEHR

 

CTND GALERIE

CTND

Bilder aus dem CTND-Archiv!

MEHR

 

 

ASSOZIIERT MIT

CTND ChinaChen Zhaokui Taijiquan Gesellschaft

 

DDQTDeutscher Dachverband für Qigong und Taijiquan (DDQT)

 

tcfeTaijiquan and Qigong Federation for Europe (TCFE)