chen fake chen zhaokui chen yu taijiquan taichi

Die CTND-Methode des Chen-Stil Taijiquan Systems

Nach der Lehre von Chen Fake, Chen Zhaokui und Chen Yu

 

Unser Kurrikulum ist eine Zusammenstellung von Taijiquan-Leitsätzen und jahrhundertealter chinesischer Kampfkunst-Theorie. Es gibt einen Überblick über die Inhalte, die bei uns vermittelt werden. Natürlich ist diese Übersicht nicht erschöpfend, aber wir denken, dass man mit ihr eine gute Lern-Struktur erhält. Wenn man all diese Punkte beachtet, macht man schon ganz solides Taijiquan.

Grundsätzlich ist unser Chen-Stil-Kurrikulum gegliedert in eine Körpermethode (I), die hauptächlich im Solo-Training verwirklicht und verfeinert werden sollte. Bei Kampfmethode (II) wiederum geht es darum, wie die Taiji-spezifischen Qualitäten in Partner- und Kampftraining eingebracht werden können. Denn es bringt ja nichts, wenn man bei der ersten Berührung alles Erlernte direkt vergisst oder nicht anwenden kann. Geht es bei I. und II. eher um Wie-Inhalte, finden sich unter Inhalte (III) die Was-Inhalte, also die Übungen, die wir unterrichten, um die vorgenannten Qualitäten auszubilden. Bei Fragen zum Kurrikulum meldet euch gern!

 

I. Körpermethode

Basisanforderungen

1. Zentrale Energie (zhongqi)

2. Brust einbehalten und den Rücken aufziehen (han xiong peng bei)

3. Energie sinkt in den Unterbauch (qi chen dantian)

4. Lebenspforte füllen (mingmen peng qi)

5. Rippen binden und expandieren lassen (liang lei peng qi)

6. Hüfte lockern (song kua) und den Lendenbereich setzen (ta yao)

7. Hüfte zurücknehmen (kuagen lüe wang huishou)

8. Schrittbereich runden (yuan dang)

9. Schwerpunkt im hinteren Fuß-Drittel (zhongxin fang zai jiaogen he jiaoxin de zhongjian)

10. Fußmitte (jiaoxin kong) und Handmitte einbehalten und leeren (zhangxin kong)

11. Nacken leer und Scheitelkraft (xu ling ding jin)

12. Schultern senken, Ellbogen hängen (chen jian zhui zhou)

13. Knie schauen nicht über die Fußspitzen heraus (xigai buguo jiaojian)

14. Ellbogen kleben nicht an den Rippen (zhou bu tie lei)

15. Unterkiefer nach innen (xiahe wei xiang li shou)

16. Lippen leicht schließen, durch die Nase einatmen, durch den Mund aus, natürlich atmen (zuichun qing bi 、 bijian xiqi 、 yong zui huqi 、 ziran huxi)

17. Schulterbereich ausbreiten (jianzhou lakai)

18. Der gesamte Körper ist entspannt (quanshen fangsong)

 

Bewegungsmethoden

1. Brust öffnen und schließen (kai xiong 、 he xiong)

2. Rotationen (zhuanshen)

3. Falten von Brust und Taille (xiong yao zhedie)

4. Segmentiertes Bewegen (jiejie lianguan)

5. Beine öffnen und schließen (dengjin 、 hejin)

6. Gewicht verlagern, vier Methoden (yi zhongxin)

7. Schrittbereich öffnen und schließen (qiandang houdang kai he)

8. Ellbogen-/Hand-Koordination (shou chu zhou hui 、 shou hui zhou chu)

9. Kraft der Seidenraupe (yong dong jin)

 

12 Zusammenschlüsse

1. Die Intention (yi) verbindet sich mit der Energie (qi)

2. Brust und Rücken verbinden sich (vorne öffnen und hinten schließen sind verbunden, hinten öffnen und vorne schließen ebenso)

3. Ellbogen und Knie verbinden sich

4. Schultern und Hüfte (kua) verbinden sich

5. Brust und Taille verbinden sich

6. Hände und Füße verbinden sich

7. Oben und unten verbinden sich

8. Links und rechts verbinden sich

9. Die diagonalen Verbindungen (d.h. die linke Schulter verbindet sich mit dem rechten Hüfte, die rechte Schulter mit der linken Hüfte)

10. Augen und Ohren verbinden sich (die Ohren hören nach hinten, die Augen blicken nach vorn)

11. Finger und Geist (shen) verbinden sich (wenn die Hände tätig werden, muss der geistige Ausdruck in den Augen (yanshen) damit korrespondieren)

12. Innen und außen verbinden sich

 

Innere Arbeit

1. Innere Energie (neiqi)

2. Expansionskraft (pengjin)

3. Der himmlische Kreislauf (zhoutian)

4. Drei innere Zusammenschlüsse (nei san he)

5. Innere Kraft (neijin)

6. Öffnen, Schließen und innere Rotationen des Körperkerns (kai he he dantian nei zhuan)

7. Achtsamkeitsübung (yigong)

 

II. Kampfmethode

Vier Geografien

Bahnen: links, zentrale Linie, rechts

Ebenen: oben, mittig, unten

Distanzen: weit, kritisch, im Kontakt

Sektionen: jeweils drei (Schulter, Ellbogen, Handgelenk oder Hüfte, Knie, Fuß)

 

Sieben Konzepte

1. Eine Energie (yi qi)

2. Kraft-Ursprung (liyuan) im Bodenkontakt

3. Kraftpunkt (lidian) im Gegnerkontakt

4. Leere und Substanz (xu shi)

5. Wechseln und senden (hua fa)

6. Runde Kraft (yuanli)

7. Sechs Richtungen (liuhe)

 

Sechs Strategien

1. Ausrichtung zur Zentrallinie des Gegners

2. Nicht dagegen gehen und den Kontakt nicht verlieren (bu diu bu ding)

3. Anhaften, kleben bleiben, verbinden und folgen (zhan nian lian sui)

4. Hereinleiten und ins Leere fallen lassen (yin jin luo kong)

5. Die Kraft des Gegners hinter seinem Kraftpunkt brechen

6. Öffnen von innen (kai fa) und Schließen von außen (he xu) Tuishou

 

Tuishou Qualitäten

1. Bewegungsfluss

2. Leiten

3. Kontrolle

 

III. Inhalte

Formen

Yilu - die erste Form

Erlu - die zweite Form Kanonenfaust

Waffenformen - Säbel, Schwert, Langstock, Stock, Hellebarde u.m.

 

Übungen

Säulenübungen (zhan zhuang)

Bewegte Säulenübungen (dong zhuang)

Basisübungen (jibengong)

Einzelstellungen (danshi)

Stände und Schrittarbeit (buxing und bufa)

Beinarbeit (tuifa), Kniestöße (xi), Tritte (ti) und Feger (sao)

Handmethoden (zhangfa)

Körpermechanik (shenfa)

Innere Arbeit (neigong)

Sitzmeditation (dazuo)

Krafttraining - Taiji Ball (qiu), Taiji Griffel (bang), Langstock (dagan) u.m.

 

Anwendungen

(Form)-Anwendungen (yongfa)

Schiebende Hände (tuishou)

   mit und ohne Schritten (huobo und dingbu)

   ein- und zweihändig (danshou und shuangshou)

   vier-Haupt-Hände (si zheng)

   kleines und großes Wegnehmen (xiaolü und dalü)

   Schritte vorwärts und rückwärts (jin und tui)

   freie Schritte (sanbu)

   wahlloses Blumenpflücken (luan cai hua)

   reibende und impulsive Drills (rou und zhuang)

   Schlagroutinen und –Drills (dashou)

   Freies Sparring (sanshou)

   Ringen und Würfe (shuaijiao)

   Greif- und Hebeltechniken (qinna)

   Akupunkturpunkte drücken (dianxue)

   Sehnen greifen (zhua jin)

   Wettkampftraining

   Freies Üben und Rangeln

 

Theorie

Taiji-Prinzipien

Bewegungslehre

Anatomie

TCM

Kulturgeschichte

Philosophie

© CTND

TAIJIQUAN EVENTS

NEWSLETTER

PUSHHANDS WOCHE 2020

Pushhands Woche in BerlinEine Woche mit allen Routinen und Drills des Chen-Stil Taijiquan!

TAIJIQUAN PUSHHANDS

 

BURGTAGE 2020

burgtage kleinDie Taiji Burgtage 2020 auf Burg Fürsteneck.  

TAIJI BURGTAGE

 

STIMMEN ZUM CTND TAIJI

Ausbildung zum Taijiquan (Tai-Chi) LehrerStimmen von langjährigen Praktizierenden und Lehrkräften zu unserem Taijiquan! 

STIMMEN ZUM CTND TAIJI

 

AUSBILDUNG ZUM TAIJIQUAN (TAI-CHI) LEHRER

Ausbildung zum Taijiquan (Tai-Chi) LehrerMöchtest du eine Ausbildung zum Taijiquan (Tai-Chi) Lehrer absolvieren?

AUSBILDUNG IM TAIJIQUAN

 

BARCELONA 2019

Malaga-CampUnser Taiji-Camp im herbstlichen Barcelona! 

TAIJI IN BARCELONA  

 

 

HOSPITATION

Hospitation TaichiBist du an einer Hospitation bei uns interessiert?

HOSPITATION

 

CTND MITGLIEDSCHAFT

CTND

Ausbildung und Mitgliedschaft im Chen-Stil Taijiquan Netzwerk!

MITGLIED WERDEN

 

CTND GALERIE

CTND

Bilder aus dem CTND-Archiv!

FOTOS

 

 

ASSOZIIERT MIT

CTND ChinaChen Zhaokui Taijiquan Gesellschaft

 

BVTQBundesvereinigung für Taijiquan und Qigong (BVTQ)

 

DDQTDeutscher Dachverband für Qigong und Taijiquan (DDQT)

 

tcfeTaijiquan and Qigong Federation for Europe (TCFE)