chen stil taijiquan taichi gongfujia

Weder alter Rahmen (laojia) noch neuer Rahmen (xinjia): Chenshi Taijiquan Gongfujia Yilu

Die erste Form des Chen-Stil Taijiquan (oder auch yilu, die erste Straße genannt) ist die wohl ursprünglichste Form des Taijiquan (Tai-Chi), aus der die anderen Familienstile Yang, Wú/Hao, Wu und Sun hervorgingen und auch all die modernen Kurz-Formen, wie die 9er Form, die 18er Form, die 19er Form und so weiter und so fort. Diese Kurzformen sind aber nicht notwendig, um Taijiquan zu erlernen. Denn die traditionelle erste Form schafft die körperlich-mentalen Grundlagen für die korrekte Ausübung und beinhaltet die meisten relevanten Methoden des Taijiquan.

Wie viele Bewegungen hat die erste Form?

Wir üben eine Form mit 83 Bewegungssequenzen, die so detailgenau bis in die Siebzigerjahre nur innerhalb der engen Familie weitergegeben wurde. Dieser Form hat Chen Yu sechs Namen (nicht Bewegungen!) hinzugefügt, um die Formteile klarer voneinander zu trennen. Der Ablauf der Form folgt der in alten Handbüchern vermerkten Abfolge wahrscheinlich nach Chen Changxing, damals noch mit 63 Bewegungen. Die Formnamen wurden ursprünglich in einer Art Versform festgehalten, damit sich die Schüler die Bewegungen merken konnten. Denn das normale Volk, das sich mit Kampfünsten beschäftige, konnte häufig nicht lesen oder schreiben. 

Welche Inhalte trainiert man in der ersten Form?

Die erste Form wird im Gegensatz zur zweiten Form des Chen-Stil Taijiquan normalerweise eher ruhig traininert, jede Bewegung birgt aber stets das Potenzial des kontrollierten Kraftausbruchs (发劲 fajin) in sich. Hier werden grundsätzliche Bausteine für die Übungspraxis gelegt: die drei äußeren Zusammenschlüsse (外三合 waisanhe), die inneren (内三合 neisanhe), Expansionskraft (棚力 pengli), Spiralkraft (缠绕 chanrao oder 缠丝 chansi), die Kräfte peng lü ji an, cai, lie, zhou, kao, innen und außen verbinden sich etc. All die relevanten Methoden sind in die Bewegungssequenzen quasi eingeschweißt und werden während des Erlernens der Formsequenzen vom Lehrer unterrichtet, falls er denn selbst darin unterrichtet worden ist.

Gongfu (Kungfu) und innere Kraft!

In chinesischen Kampfkunstkreisen ist es durchaus üblich, nicht unbedingt allen Schülern die Ideen (意 yi) und Konzepte innerer Kraft (内劲 neijin) der einzelnen Bewegungen zu vermitteln, sondern teils nur deren äußeres Korsett. Eigentlich beinhaltet aber jede noch so kleine Bewegung eine Idee, die den Bewegungs-Rahmen füllt, so dass gongfu - also ein hohes Maß an Fertigkeit nach entsprechendem Training - entstehen kann. Wird die Form so unterrichtet und ist jede Bewegung "voll", spricht man vom sogenannten gongfujia, dem Kungfu-Rahmen. Das ist die Hauptidee unseres Trainings. Nicht die Choreographie steht im Vordergrund, sondern die Inhalte und letztendlich das daraus zu entwickelnde gongfu. Eine Form langsam gelaufen dauert ca. 50-60 Minuten. Natürlich kann man sie auch schneller laufen, dann ist sie weniger anstrengend, entfaltet aber auch bestimmte Effekte.  

Die Herkunft der Formnamen

Die Choreografien und Bewegungssequenzen werden üblicherweise "Taolu", "Lu" oder "Jia" genannt, im Deutschen in etwa "Formen", "Wege" bzw. "Rahmen". Weiter unterteilt werden diese in einzelne Positionen, Stellungen bzw. Bilder, die im Chinesischen als "Shi" bezeichnet werden. Namensgebend für eine einzelne Stellung ist jeweils ein bestimmter "Eckpunkt", "Endpunkt" oder eine spezielle Technik, die als besonders ausdrucksstark empfunden wird. Normalerweise werden aber nicht nur diese charakteristischen Eckpunkte, sondern es wird die gesamte jeweilige Bewegungsabfolge, also von der vorhergehenden Stellung bis zur nachfolgenden Stellung, als "Shi" bezeichnet. (vgl. Ranné, Die Wiege des Taijiquan, 2011).

Man kann davon ausgehen, dass sich im Laufe der Zeit immer mal wieder Eckpunkte etwas verschoben haben. Und auch die Bezeichnungen wurden immer mal wieder abgewandelt. Wir erinnern uns: nur die wenigsten Kampfkünstler konnten damals schreiben und lesen. Vielmehr musste man sich alle Stellungen und Namen merken. Lautverschiebungen und Verwechslungen (gerade in der chinesischen Sprache, die so viele gleichlautende Silben verwendet) waren quasi vorprogrammiert. In der Übersetzung kann man sich der ursprünglichen Bedeutung nur annähern, da viele Begriffe so alt sind, dass auch Chinesen ohne Kungfu-Kenntnisse sie heute kaum noch verstehen. Diese Übersetzung hier ist nach vielen Diskussionen mit Blick auf kulturhistorische und bewegungstechnische Belange entstanden.

 

Videos zur ersten Chen-Stil Taijiquan Form (yilu)

 

 

Namen der Formbilder der ersten Straße des Chen-Stil Taijiquan 

1. 預備式 Yu bei shi

    Vorbereitungsstellung

2. 起式 Qi shì

    Beginnende Bewegung

3. 金刚捣碓 Jingang dao dui

    Buddhas Wächter stampft mit dem Stößel

4. 懒扎衣 Lan zha yi

    Träge den Mantel aufhängen

5. 六封四闭 Liu feng si bi

    Sechs Mal versiegeln, vier Mal verschließen

6. 单鞭 Dan bian

    Die einzelne Peitsche

7. 第二个金刚捣碓 Di er ge jingang dao dui

    Der zweite Buddhas Wächter stampft mit dem Stößel

8. 白鹤亮翅 Bai he liang chi

    Der weiße Kranich zeigt seine Flügel

9. 斜行 Xie xing

    Schräg schreiten

10. 初收 Chu shou

     Das erste Entgegennehmen

11. 前膛拗步 Qian tang ao bu

     Nach vorne entgegengesetzt schreiten

12. 第二个斜行 Di er ge xie xing

     Das zweite Mal schräg schreiten

13. 再收 Zai shou

     Erneutes Entgegennehmen

14. 第二前膛拗步 Di er ge qian tang ao bu

     Das zweite Mal nach vorne entgegengesetzt schreiten

15. 掩手肱捶 Yan shou gong chui

     Mit der Hand verdecken und aus dem Oberarm schlagen

16. 十字手 Shizi shou

     Kreuzende Hände

17. 第三个金刚捣碓 Di san ge jingang dao dui

     Der dritte Buddhas Wächter stampft mit dem Stößel

18. 庇身捶 (背折靠) Bi shen chui (Bei zhe kao)

     Den Körper schützen und schlagen (Der Rücken faltet und stößt zu)

19. 青龙出水 Qing long chu shui

     Der grünblaue Drache schießt aus dem Wasser

20. 双推掌 Shuang tui zhang

     Mit beiden Handflächen schieben

21. 三换掌 San huan zhang

     Die Handflächen drei Mal wechseln

22. 肘底捶 Zhou di chui

     Unter den Ellbogen schlagen

23. 倒卷肱 Dao juan gong

     Umkehren und die Oberarme eindrehen

24. 退步压肘 Tui bu ya zhou

     Rückwärtsschritt und mit dem Ellbogen nach unten drücken

25. 中盘 Zhong pan

     Das mittlere Winden

26. 白鹤亮翅 Bai he liang chi

     Der weiße Kranich zeigt seine Flügel

27. 斜行拗步 Xie xing ao bu

     Schräg schreiten und entgegengesetzt schreiten

28. 闪通背 Shan tong bei

     Mit dem Rücken ausweichen

29. 掩手肱捶 Yan shou gong chui

     Mit der Hand verdecken und aus dem Oberarm schlagen

30. 大六封四闭 Da liu feng si bi

     Das große sechs Mal versiegeln, vier Mal verschließen

31. 单鞭 Dan bian

     Die einzelne Peitsche

32. 运手 Yun shou

     Die kreisenden Hände

33. 高探马 Gao tanma

     Hoch zum Pferd strecken (der berittene Späher)

34. 右擦脚 You ca jiao

     Mit dem rechten Fuß wischen

35. 左擦脚 Zuo ca jiao

     Mit dem linken Fuß wischen

36. 转身左蹬脚 Zhuan shen zuo deng jiao

     Umdrehen und mit der linken Ferse treten

37. 前膛拗步 Qian tang ao bu

     Nach vorne entgegengesetzt schreiten

38. 击地锤 Ji di chui

     Nach unten schlagen

39. 翻身二起脚 (神仙一把抓) Fan shen er qi jiao (Shenxian yi ba zhua )

     Den Körper drehen und mit beiden Füßen treten (Der Unsterbliche hält und greift zu)

40. 护心锤 Hu xin chui

     Das Herz schützen und zuschlagen

41. 旋风脚 Xuan feng jiao

     Wirbelwindtritt

42. 右蹬一根 You deng yi gen

     Rechter Fersentritt

43. 海底翻花 Hai di fan hua

     Die Blume auf dem Meeresboden drehen

44. 掩手肱锤 Yan shou gong chui

     Mit der Hand verdecken und aus dem Oberarm schlagen

45. 小擒打 Xiao qin da

     Kleines Fassen und Schlagen

46. 抱头推山 (金丝缠腕) Bao tou tui shan (Jin si chan wan)

     Den Kopf umarmen und den Berg schieben (Die goldene Seide um das Handgelenk wickeln)

47. 三换掌 San huan zhang

     Die Handflächen drei Mal wechseln

48. 六封四闭 Liu feng si bi

     Sechs Mal versiegeln, vier Mal verschließen

49. 单鞭 Dan bian

     Die einzelne Peitsche

50. 前招 Qian zhao

     Nach Vorne locken

51. 后招 Hou zhao

     Nach hinten locken

52. 右野马分鬃 You yema fen zong

     Die Mähne des Wildpferdes teilen rechts

53. 左野马分鬃 Zuo yema fen zong

     Die Mähne des Wildpferdes teilen links

54. 大六封四闭 Da liu feng si bi

     Das große sechs Mal versiegeln, vier Mal verschließen

55. 单鞭 Dan bian

     Die einzelne Peitsche

56. 双震脚 Shuang zhen jiao

     Doppelter Stampftritt

57. 玉女穿梭 Yunü chuansuo

     Die Jadefrau bewegt sich hin und her

58. 懒扎衣 Lan zhao yi

     Träge den Mantel aufhängen

59. 六封四闭 Liu feng si bi

     Sechs Mal versiegeln, vier Mal verschließen

60. 单鞭 Dan bian

     Die einzelne Peitsche

61. 运手 Yun shou

     Die kreisenden Hände

62. 双摆莲 Shuang bai lian

     Doppelter Lotustritt

63. 跌叉 Die cha

     Herabfallen und die Beine spreizen

64. 右金鸡独立 You jinji duli

     Der Goldene Hahn steht auf einem Bein rechts

65. 左金鸡独立 Zuo jinji duli

     Der Goldene Hahn steht auf einem Bein links

66. 倒卷肱 Dao juan gong

     Umkehren und die Oberarme eindrehen

67. 退步压肘 Tui bu ya zhou

     Rückwärtsschritt und mit dem Ellbogen nach unten drücken

68. 中盘 Zhong pan

     Das mittlere Winden

69. 白鹤亮翅 Bai he liang chi

     Der weiße Kranich zeigt seine Flügel

70. 斜行拗步 Xie xing ao bu

     Schräg schreiten und entgegengesetzt schreiten

71. 闪通背 Shan tong bei

     Mit dem Rücken ausweichen

72. 掩手肱锤 Yan shou gong chui

     Mit der Hand verdecken und aus dem Oberarm schlagen

73. 大六封四闭 Da liu feng si bi

     Das große sechs Mal versiegeln, vier Mal verschließen

74. 单鞭 Dan bian

     Die einzelne Peitsche

75. 运手 Yun shou

     Die kreisenden Hände

76. 高探马 Gao tan ma

     Hoch zum Pferd strecken (der berittene Späher)

77. 十字单摆莲 Shizi dan bai lian

     Kreuzen und einfacher Lotustritt

78. 海底翻花 Hai di fan hua

     Die Blume auf dem Meeresboden drehen

79. 指裆锤 Zhi dang chui

     Direkt auf den Unterleib schlagen

80. 白猿献果 Bai yuan xian guo

     Der weiße Affe reicht die Frucht

81. 小六封四闭 Xiao liu feng si bi

     Das kleine sechs Mal versiegeln, vier Mal verschließen

82. 单鞭 Dan bian

     Die einzelne Peitsche

83. 雀地龙 Que di long

     Der Drache sinkt auf den Boden herab

84. 上步骑麟 (上步七星) Shang bu qilin (Shang bu qi xing)

     Vorwärtsschreiten und das Einhorn reiten (Vorwärtsschreiten und die sieben Sterne Stellung einnehmen)

85. 下步跨虎 Xia bu kua hu

     Rückwärtsschreiten und den Tiger satteln

86. 转身双摆莲 Zhuan shen shuang bai lian

     Körperdrehung und doppelter Lotustritt

87. 当头炮 Dang tou pao

     Gegen den Kopf schlagen

88. 金刚捣碓 Jingang dao dui

     Buddhas Wächter schlägt mit dem Stößel

89. 收势 Shou shì

     Schlussstellung

© 2009 Chen-Stil Taijiquan Netzwerk Deutschland

WAS IST CHEN-STIL TAIJIQUAN (TAI-CHI)?

ENGLISH SPEAKERS

中文

china-taichi柏林普伦茨劳贝格区的正宗陈氏太极拳班。   

 

NEWSLETTER

PUSHHANDS WOCHE 2018

Pushhands Woche in BerlinEine Woche mit allen Routinen und Drills des Chen-Stil Taijiquan!

TAIJIQUAN PUSHHANDS

 

BURGTAGE 2018

burgtage kleinDie Taiji Burgtage 2018 auf Burg Fürsteneck.  

TAIJI BURGTAGE

 

MÁLAGA CAMP 2018

Malaga-CampUnser Andalusien-Camp im herbstlichen Málaga! 

TAIJI IN ANDALUSIEN

 

AUSBILDUNG ZUM TAIJIQUAN (TAI-CHI) LEHRER

Ausbildung zum Taijiquan (Tai-Chi) LehrerMöchtest du eine Ausbildung zum Taijiquan (Tai-Chi) Lehrer absolvieren?

AUSBILDUNG IM TAIJIQUAN

 

NRW-KURSREIHE 2018

nrw-taichiIntensive Wochenenden für Anfänger und Fortgeschrittene in Bonn, Köln und Essen! 

NRW TAIJIQUAN

 

HOSPITATION

Hospitation TaichiBist du an einer Hospitation bei uns interessiert?

HOSPITATION

 

CTND MITGLIEDSCHAFT

CTND

Ausbildung und Mitgliedschaft im Chen-Stil Taijiquan Netzwerk!

MITGLIED WERDEN

 

CTND GALERIE

CTND

Bilder aus dem CTND-Archiv!

FOTOS

 

 

ASSOZIIERT MIT

CTND ChinaChen Zhaokui Taijiquan Gesellschaft

 

DDQTDeutscher Dachverband für Qigong und Taijiquan (DDQT)

 

tcfeTaijiquan and Qigong Federation for Europe (TCFE)